Corona-Hilfen

  • 2. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung

    2. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung

    Das Brandenburger Kabinett hat Änderungen der ZweitenSARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung  beschlossen. Sie tritt am 15. Dezember 2021 in Kraft und gilt zunächst bis zum Ablauf des 11. Januar 2022.

     

    2G Regel bei Veranstaltungen

     

    In Theatern, Konzert- und Opernhäuser, Kinos, Ausstellungshäusern, Galerien, Museen, Gedenkstätten, Planetarien und Archiven und grundsätzlichbei Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter sind die 2G-Regeln einzuhalten; das heißt: Zutritt wird nur geimpften oder genesenen Personen gewährt, die einen entsprechenden Nachweis erbringen.

     

    Ausnahmen

     

    Kindern bis zum vollendeten 14. Lebensjahr ohne extra Testnachweis, sowie Personen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, die einen auf sich ausgestellten Testnachweis vorlegen. Die Testnachweispflicht entfällt, soweit die Jugendlichen nachweislich im Rahmen eines verbindlichen Schulkonzepts regelmäßig getestet werden. Personen, die einen auf sich ausgestellten Testnachweis vorlegen und für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der Stiko ausgesprochen wird, wird der Zutritt zu 2G-Veranstaltungen gewährt, wenn sie grundsätzlich durchgehend eine FFP2-Maske tragen.

     

    Form des Impfnachweis

     

    Nach der Corona-Verordnung muss der Nachweis von Geimpften und Genesenen als digitales COVID-Zertifikat der EU in elektronischer oder ausgedruckter Form vorgezeigt werden. Der gelbe Impfpass allein reicht nicht mehr aus! Beim Zutritt muss der Nachweis von den Verantwortlichen kontrolliert und digital verifiziert werden. Personen, die keine Bürger*innen eines Mitgliedstaates der EU sind, keinen Wohnsitz innerhalb der EU haben und außerhalb der EU geimpft worden sind, müssen die vollständige Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2- mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff nachweisen.

     

    Während der Veranstaltung

     

    Sofern sich bei Veranstaltungen Personen auf einem festen Sitzplatz aufhalten und zwischen den Sitzplätzen ein Abstand von mindestens einem Meter eingehalten wird, entfällt die Maskenpflicht. Die Pflicht zur Erfassung der Personendaten aller Gäste zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung bleibt bestehen. In geschlossenen Räumen ist die Raumluft regelmäßig durch Frischluft auszutauschen.

     

    Personal

     

    Mit dem neuen Infektionsschutzgesetz des Bundes, das am 24. November 2021 in Kraft getreten ist, gilt bundesweit 3G am Arbeitsplatz. Das bedeutet: Beschäftigte müssen immer die Testpflicht erfüllen bzw. den vollen Impfschutz oder eine Genesung nachweisen. In Bereichen, in denen für Gäste sowie Kundinnen und Kunden die 2G-Pflicht besteht, müssen Beschäftigte mindestens 3G erfüllen.

    Auszug aus den FAQs des Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur.

  • Hygiene-Handreichung für Kultureinrichtungen

    Hygiene-Handreichung für Kultureinrichtungen

    Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Land Brandenburg hat eine Hygiene-Handreichung zusammengestellt, die Einrichtungen bei der Öffnung und Durchführung von Brandenburger Kulturveranstaltungen unterstützten soll.

  • Überbrückungshilfen

    Überbrückungshilfen

    Bis 31.12.2021 galt die Überbrückungshilfe III Plus und für Selbständige die Neustarthilfe Plus. In beiden Programmen können aktuell Anträge gestellt werden und in beiden Programmen erfolgen Auszahlungen. Die bisherige Überbrückungshilfe III Plus wird nun im Wesentlichen als Überbrückungshilfe IV bis Ende März 2022 fortgeführt. Ebenfalls fortgeführt wird die bewährte Neustarthilfe für Soloselbständige.

    Detaillierte Informationen sind erhältlich auf der Website des Bundeswirtschaftsministeriums und Bundesfinanzministeriums oder direkt unter der Service-Hotline +49 30 – 530 199 322 (Servicezeiten Mo-Fr 8:00 bis 18:00 Uhr).

  • NEUSTART.KULTUR

    NEUSTART.KULTUR

    Um Künstler*innen und Kultureinrichtungen in der Pandemie zu unterstützen und nach den Corona-bedingten Schließungen einen kraftvollen künstlerischen Wiedereinstieg zu ermöglichen, hat der Bund im Sommer 2020 das Programm NEUSTART.KULTURins Leben gerufen. Dafür standen in einer ersten Runde 2020/21 Milliarde Euro zur Verfügung. Im Februar 2021 ist eine weitere Milliarde Euro für den Kulturbereich beschlossen worden. Die erfolgreichen Förderlinien der ersten Runde wurden ausgebaut und um neue Programme ergänzt.

    Die Mittel aus Neustart II stehen grundsätzlich bis Ende 2022 zur Verfügung. Die administrative Abwicklung, soweit erforderlich, ist sogar noch im Jahr 2023 möglich.

    NEUSTART.KULTUR umfasst über 60 einzelne Förderlinien, die von einer Vielzahl unterschiedlicher Träger und Verfahren getragen werden.  Weiterführende Informationen zu Förderprogrammen sowie Antragsverfahren und -fristen sind auf der Seite der Bundesregierung zu finden.

  • Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen

    Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen

    Der Bund stellt 2,5 Milliarden Euro zur Verfügung, um Kulturveranstaltungen einen finanziellen Schutz vor Beschränkungen der Besucherzahlen und anderen Restriktionen und Risiken zu geben. Der Fonds speist zwei Programme:

    a) Wirtschaftlichkeitshilfe
    Mit der Wirtschaftlichkeitshilfe werden Verluste ausgeglichen, wenn an Veranstaltungen wegen der Corona-Auflagen nur eine reduzierte Anzahl von Zuschauer*innen teilnehmen kann.

    b) Ausfallabsicherung
    Um Planungssicherheit für größere Kulturveranstaltungen zu geben übernimmt der Sonderfonds für förderfähige Veranstaltungen im Falle Corona-bedingter Absagen, Teilabsagen oder Verschiebungen den größten Teil der Ausfallkosten.

    Veranstaltungen müssen vor der geplanten Durchführung registriert werden. Dabei ist auch eine durch einen prüfenden Dritten (z.B. Steuerberaterin oder Steuerberater) überprüfte Kostenkalkulation sowie ein geeignetes Hygienekonzept vorzulegen. Muss die Veranstaltung Corona-bedingt abgesagt, verkleinert oder verschoben werden, kann die Förderung beantragt werden.

    Die FAQs auf der Webseite des Sonderfonds sind sehr umfangreich. Es besteht außerdem die Möglichkeit, die Service-Hotline unter der Nummer 0800 6648430 zu kontaktieren.

  • Fonds Daku: #TakeHeart - Rechercheförderung

    Frist: 01.02.22 (sowie 01.06.22)

    Fonds Daku: #TakeHeart - Rechercheförderung

    Frist: 01.02.22 (sowie 01.06.22)

    Was wird gefördert?
    Ergebnisoffene Recherchen und konzeptionelle Entwicklungen künstlerischer Vorhaben, sowie Vorhaben, die der künstlerischen Qualifizierung dienen.

    Wer wird gefördert?
    Professionell arbeitende Einzelkünstler*innen und Kurator*innen der Freien Darstellenden Künste, die seit drei Jahren nachweislich kontinuierlich professionell tätig sind.

    Mehr Informationen

  • Fonds Daku: #TakeHeart - Residenzförderung

    Frist: 01.02.22

    Fonds Daku: #TakeHeart - Residenzförderung

    Frist: 01.02.22

    Was wird gefördert?
    Ergebnisoffene Vorhaben wie Recherchen, Labore und Konzeptionen in Verbindung mit einer Spielstätte des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, des flausen+bundesnetzwerkes oder dem Netzwerk Freier Theater.

    Wer wird gefördert?
    Künstler*innen /-gruppen und Kurator*innen der Freien Darstellenden, sowie Absolvent*innen einschlägiger künstlerischer und kunstnaher Studiengänge der Darstellenden Künste, die in Verbindung mit einer der Spielstätten des Bündnis internationaler Produktionshäuser (BiP), des flausen+bundesnetzwerks oder des Netzwerks Freier Theater (NFT) stehen.

    Mehr Informationen

  • Fonds Daku: #TakeHeart - Netzwerk- und Strukturförderung

    Frist: 15.02.22

    Fonds Daku: #TakeHeart - Netzwerk- und Strukturförderung

    Frist: 15.02.22

    Was wird gefördert?
    (Digitale) Kooperationsvorhaben, die überregional realisiert werden und mindestens eine größere Diskussions- oder Informationsveranstaltung, einen Kongress, Weiterbildung oder fachspezifischen Austausch von bundesweiter Relevanz beinhalteten.

    Wer wird gefördert?
    Vereine, Verbände, Produktionszentren, Produktionsbüros, Netzwerke und überregional strahlende Festivals der Freien Darstellenden Künste, die als juristische Person organisiert sind.

    Mehr Informationen

  • Fonds Daku: #TakeHeart - Wiederaufnahmeförderung

    Frist: 01.03.22

    Fonds Daku: #TakeHeart - Wiederaufnahmeförderung

    Frist: 01.03.22

    Wer wird gefördert?
    Professionelle Künstler*innen /-gruppen, Ensembles, Kollektive und Projekte aller Sparten und Genres der Freien Darstellenden Künste mit Sitz und Arbeitsschwerpunkt in Deutschland.

    Wer wird gefördert?
    Professionelle Künstler*innen /-gruppen, Ensembles, Kollektive und Projekte aller Sparten und Genres der Freien Darstellenden Künste mit Sitz und Arbeitsschwerpunkt in Deutschland.

    Mehr Informationen

  • Fonds Daku: #TakeHeart - Prozessförderung

    Frist: 15.03.22

    Fonds Daku: #TakeHeart - Prozessförderung

    Frist: 15.03.22

    Was wird gefördert?
    Format- und ergebnisoffene künstlerische (auch digitale) Arbeitsprozesse in den Freien Darstellenden Künsten, die der Erarbeitung und ggf. Präsentation von Produktionen dienen.

    Wer wird gefördert?
    Professionelle Künstler*innen /-gruppen, Ensembles, Kollektive und Projekte aller Sparten und Genres der Freien Darstellenden Künste mit Sitz und Arbeitsschwerpunkt in Deutschland.

    Mehr Informationen

  • Fonds Daku: #TakeHeart - Rechercheförderung

    Frist: 01.06.22

    Fonds Daku: #TakeHeart - Rechercheförderung

    Frist: 01.06.22

    Was wird gefördert?
    Ergebnisoffene Recherchen und konzeptionelle Entwicklungen künstlerischer Vorhaben, sowie Vorhaben, die der künstlerischen Qualifizierung dienen.

    Wer wird gefördert?
    Professionell arbeitende Einzelkünstler*innen und Kurator*innen der Freien Darstellenden Künste, die seit drei Jahren nachweislich kontinuierlich professionell tätig sind.

    Mehr Informationen

Kontakt

Landesverband
Freie Darstellende Künste Brandenburg e.V.
Charlottenstraße 121
14467 Potsdam
+49 (0)331 · 28 05 20 7/8
post (hello@spam.com) freie-daku-brandenburg.de

 

     

Gefördert durch

 

 

Brandenburger
Erklärung der VIELEN

 

 

 

 

 

Newsletter

Neues Benutzerprofil erstellen