Förderoptionen

  • Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds: Projektförderung

    diverse Antragsfristen

    Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds: Projektförderung

    diverse Antragsfristen

    Gefördert werden Projekte, die deutsch-tschechische Themen aufgreifen und die Kultur beider Länder präsentieren. Der Zukunftsfonds unterstützt Vorhaben der Bildenden Kunst, Theater, Musik, Tanz, Literarische Veranstaltungen, Dokumentarfilme.

    Projekt Re-Start II

    Das Programm richtet sich an deutsche und tschechische Akteure aller Förderbereiche und Altersstufen (außer Renovierung von Baudenkmälern und Publikationen), die von Januar - Juni 2022 Projekte umsetzen möchten, aber aufgrund der Kurzfristigkeit keinen regulären Projektantrag beim Zukunftsfonds stellen konnten.

    Wir gehen von einer Verlängerung des Programms aus, so dass Sie ab dem 1.7. wieder Projekte beantragen können. Falls Sie schon früher einen Antrag stellen möchten, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Referenten aus Ihrem Förderbereich, wir kommen Ihnen gerne entgegen, damit Sie Ihre deutsch-tschechischen Aktivitäten für den Sommer 2022 planen können. ​

    Projekt Auf geht´s!

    Für neue oder erneuerte Partnerschaften bieten wir das vereinfachte Förderprogramm Auf geht´s! an.
    Es kann sowohl für die Realisierung von Kinder- und Jugendbegegnungen in Anspruch genommen werden als auch für die Vorbereitung gemeinsamer Projekte aus unterschiedlichen Bereichen.

    Antragsfristen

    Mehr Informationen und weitere Projekte

  • Kulturstiftung des Bundes: Zero - Klimaneutrale Kunst- und Kulturprojekte

    Antragsschluss: 1.7.2022

    Kulturstiftung des Bundes: Zero - Klimaneutrale Kunst- und Kulturprojekte

    Antragsschluss: 1.7.2022

    Die Klimawirkung der Kunst ist noch weitgehend ein blinder Fleck – aber viele Kulturakteure in Deutschland möchten einen aktiven Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise leisten. Neben der künstlerischen Auseinandersetzung mit der Krise selbst suchen Kulturinstitutionen ebenso wie Kulturschaffende und Künstlerinnen vermehrt nach Instrumenten und Methoden, um das eigene Handeln in nachvollziehbarer und wirksamer Weise an Zielen der ökologischen Nachhaltigkeit auszurichten. Aber wie beginnen? Wo stehen wir? Was sind die entscheidenden Hebel, die es schnellstmöglich zu bewegen gilt?

    Vor dem Hintergrund dieser drängenden Fragen lädt die Kulturstiftung des Bundes mit dem Programm „Zero“ Kultureinrichtungen verschiedener Sparten zur Mitwirkung an einer bundesweiten Nachhaltigkeitsinitiative ein, die das Thema in drei verschiedenen Modulen bearbeiten wird: Erstens in der antragsoffenen Projektförderung im „Fonds Zero“, zweitens mit  Fortbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen im Rahmen der „Akademie Zero“, und drittens mit einem Wissenstransfer in regionalen Netzwerktreffen für das gesamte Bundesgebiet.

    Die Kulturstiftung des Bundes stellt für das Programm Zero bis 2025 insgesamt 4 Mio. Euro zur Verfügung.

    Förderzeitraum: 2022-2025

    Antragsschluss: 1.7.2022

    Mehr Informationen

  • Kulturstiftung des Bundes: Tanzland - Programm für Gastspielkooperationen

    Antragsschluss: 15. Juli 2022

    Kulturstiftung des Bundes: Tanzland - Programm für Gastspielkooperationen

    Antragsschluss: 15. Juli 2022

    Die Gastspielförderung im Rahmen des Programms Tanzland ist einer der Bausteine im facettenreichen Engagement der Kulturstiftung des Bundes für den Tanz. Bei Tanzland geht es speziell darum, die Vielfalt des zeitgenössischen Tanzes, die sich in der Arbeit von mehr als 60 Ensembles an Stadt- und Staatstheatern sowie von freien Compagnien zeigt, auch jenseits der etablierten Tanzzentren sichtbar zu machen: mit Gastspielen von Tanzensembles in Gastspielhäusern außerhalb der Metropolen.

    Die Gastspielförderung wird begleitet von innovativen Vermittlungsformaten, die gezielt für einzelne Auftrittsorte konzipiert werden und somit das Interesse und Verständnis des Publikums vor Ort für zeitgenössischen Tanz fördern. Das Programm Tanzland steht damit auch im Kontext einer verstärkten kulturpolitischen Aufmerksamkeit für den ländlichen Raum sowie die kleineren und mittleren Städte: Im Zentrum des Gesamtprogramms stehen die rund 400 Gastspielhäuser der INTHEGA (externer Link, öffnet neues Fenster) (der Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e.V.). In jenen Städten und Regionen, die nicht über eigene, feste Ensemble verfügen, bestimmen INTHEGA-Häuser mit ihrem Programm ganz wesentlich das Kulturangebot im Bereich Theater und Tanz. Das Interesse an Tanzland ist nicht zuletzt wegen der Erhöhung eines attraktiven, hochwertigen Kulturangebots sowohl auf Seiten der Gastspielhäuser wie auch bei den Tanzensembles der Stadt- und Staatstheater groß. Für letztere ist damit eine willkommene gesteigerte Sichtbarkeit durch vermehrte Auftrittsmöglichkeiten verbunden, die sich wiederum positiv auf Bekanntheit und Nachfrage auch in den größeren Städten auswirkt.

    In der ersten Programmphase wurden bereits 19 Gastspielkooperationen zwischen INTHEGA-Häusern und Ensembles des zeitgenössischen Tanzes an Stadt- und Staatstheatern sowie freien Compagnien mit 2,4 Mio. Euro gefördert. 20 weitere Gastspielkooperationen werden bis zum Jahr 2026 gefördert. Neu ist, dass die bisherigen Tandem-Partnerschaften zukünftig um weitere Kooperationspartner erweiterbar sind. So kann künftig ein INTHEGA-Haus auch bis zu drei Ensembles einladen oder ein Ensemble an mehreren Häusern gastieren. Antragsberechtigt sind die INTHEGA-Häuser.

    Im Herbst 2021 hat die unabhängige Fachjury auf ihrer Sitzung 10 weitere Gastspielkooperationen zur Förderung ausgewählt. Die Fördersumme beträgt insgesamt 1,18 Mio. Euro. Für die zweite und letzte Förderrunde dieser Programmphase können bis 15.7.2022 Anträge eingereicht werden.  

    Förderzeitraum: 2017–2026
    Bisher geförderte Kooperationen: 29
    Fördersumme: 5,2 Mio. Euro

    Mehr Informationen

  • Kulturstiftung des Bundes: Allgemeine Projektförderung

    Frist: 31.07.22

    Kulturstiftung des Bundes: Allgemeine Projektförderung

    Frist: 31.07.22

    Im Bereich Allgemeine Projektförderung können Kulturschaffende zwei Mal im Jahr Fördergelder für Projekte aus allen künstlerischen Sparten beantragen, für Bildende und Darstellende Kunst, Literatur, Musik, Tanz, Film, Fotografie, Architektur oder Neue Medien. Die Allgemeine Projektförderung der Kulturstiftung des Bundes zeichnet sich dadurch aus, dass sie nicht auf die Förderung einer bestimmten Sparte oder eines bestimmten Themas festgelegt ist. Es sind große, innovative Projekte im internationalen Kontext, die hier berücksichtigt werden können.

    Fördergrundsätze

    Wenn Sie sich mit Ihrem Projekt bei uns bewerben möchten, lesen Sie bitte sorgfältig die auf unserer Website veröffentlichten Allgemeinen Förderrichtlinien der Kulturstiftung des Bundes und die Fördergrundsätze für die Allgemeine Projektförderung sowie die Häufig gestellten Fragen und prüfen Sie vor Antragstellung, ob Ihr Projekt für eine Förderung durch die Kulturstiftung des Bundes in Frage kommt.

    Bitte beachten Sie, dass in der Allgemeinen Projektförderung die Antragssumme mindestens 50.000€ beträgt und dass mindestens 20% an Eigen- und/oder Drittmitteln bei Antragsstellung gesichert sein müssen. Die Kulturstiftung des Bundes fördert in der Allgemeinen Projektförderung ausschließlich Projekte im internationalen Kontext.

    Einsendeschluss

    Der Einsendeschluss für die 42. Jurysitzung ist der 31. Juli 2022.

    Mehr Informationen

  • Dachverband Tanz Deutschland: DIS-TANZ-START

    Förderung von Anstellungen bis 31. Dezember 2022 (Anträge laufend möglich)

    Dachverband Tanz Deutschland: DIS-TANZ-START

    Förderung von Anstellungen bis 31. Dezember 2022 (Anträge laufend möglich)

    DIS-TANZ-START unterstützt Tänzer:innen nach ihrer Ausbildung beim Übergang in die Tanzszene in Deutschland und ermöglicht ein sozialversicherungspflichtiges Engagement in Ensembles der Stadt-, Staats-, Landestheater sowie bei etablierten Compagnien der freien Tanzszene. Dazu werden Weiterbildungsver­anstal­tungen angeboten. Aktuell werden Anstellungen bis 31. Dezember 2022 gefördert, Anträge sind laufend möglich. Online-Beratungen finden am 21. Juni, 16:30 Uhr, und am 28. Juni, 16:00 Uhr statt.

    Aktuelles:

    ► Online-Infosession für Tänzer*innen: Dienstag, 21. Juni  | 16:30 | Zoom

    ► Registrierungs- und Förderanträge sind fortlaufend möglich

    ► DIS-TANZ-START kann bis Mitte 2023 verlängert werden.

     

  • MWFK: Förderung von Gastspielen oder/und Koproduktionen 2023

    Frist: 30.09.22 (Ausschlussfrist!)

    MWFK: Förderung von Gastspielen oder/und Koproduktionen 2023

    Frist: 30.09.22 (Ausschlussfrist!)

    Das Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur stellt innerhalb der Förderung für freie darstellennde Künste für einen Sonderfonds jährlich Mittel i.H.v. insgesamt 50.000,00 € bereit. Mit dem Sonderfonds fördert das MWFK Einrichtungen der freien darstellenden Künste mit Sitz im Land Brandenburg, die Kultur in die Fläche des Landes Brandenburg bringen, indem sie Gastspiele oder/undKoproduktionenerarbeiten. Im jeweiligen Haushaltsjahr kann pro Antragsteller*in in nachfolgenden Förderformaten nur jeweils ein Antrag gestellt werden.

    Mehr Informationen unter Punkt 3.2 in den Fördergrundsätzen

  • Kreativ-Transfer II

    aktuell keine Ausschreibungen

    Kreativ-Transfer II

    aktuell keine Ausschreibungen

    Das Programm Kreativ-Transfer I (2019 – 2020) / Kreativ-Transfer II (2021-2023) unterstützt die internationale Netzwerktätigkeit und Sichtbarkeit von Kompanien, Künstler*innen und Kreativen in den Bereichen Darstellende Künste, Bildende Künste und Games.

    Zentraler Bestandteil des Programms Kreativ-Transfer ist die Förderung von Reisen zu internationalen Festivals, Messen und Plattformen, um es Kompanien, Künstler*innen und Games-Entwickler*innen sowie Produzent*innen, Galerist*innen und Projektraumbetreiber*innen zu ermöglichen, ihre Arbeiten zu präsentieren, neue Kontakte zu knüpfen und Koproduzent*innen und Auftraggeber*innen zu finden.

    Da das Reisen während der Corona-Pandemie nicht ohne weiteres möglich war, fand Kreativ-Transfer weitere Wege, Künstler*innen, Kreative und deren Vertreter*innen zu unterstützen. So wurden alternativ Vorhaben der internationalen Vernetzung, Sichtbarmachung und Professionalisierung gefördert und digitale Veranstaltungen angeboten.

    Begleitend werden Workshops, Info-Veranstaltungen und informelle Get-together in verschiedenen Städten in Deutschland und bei ausgewählten Festivals und Messen angeboten, um eine professionelle Vor- und Nachbereitung und damit eine inspirierende und nachhaltige Teilnahme auf diesen Veranstaltungen zu unterstützen. Die Workshops, Info-Veranstaltungen und Get-together richten sich an die Geförderten sowie andere Interessierte und dienen dem Austausch von Know-how und Erfahrungen unter Kolleg*innen sowie der Wissensvermittlung durch geladene Expert*innen.

    Weitere Informationen zum Programm Kreativ-Transfer hier.

     

    Derzeit gibt es keine aktuelle Ausschreibung.

    Nächste Ausschreibungsrunde

    Sommer 2022
    Förderzeitraum: voraussichtlich Herbst 2022 – 30. April 2023
    Gruppenreise: Kunstenfestivaldesarts 2023

    Tipp: Zur Aufwandseinschätzung empfehlen wir die letzten Ausschreibungen zu begutachten. 

Kontakt

Landesverband
Freie Darstellende Künste Brandenburg e.V.
Charlottenstraße 121
14467 Potsdam
+49 (0)331 · 28 05 20 7/8
post (hello@spam.com) freie-daku-brandenburg.de

 

     

Gefördert durch

 

 

Brandenburger
Erklärung der VIELEN

 

 

 

 

 

Newsletter

Neues Benutzerprofil erstellen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.